Sie haben es geschafft! Am 05. Juli 2020 haben Mareike Thum und Felix Rijhnen auf der 200m-Bahn in Geisingen jeweils den Stundenweltrekord auf Inline-Skates aufgestellt. Per Livestream haben Skatefans weltweit zugesehen. In die Aufzeichnung könnt Ihr hier reinschauen: > Livestream. Noch mehr Infos beim > DRIV 
Ein schöner Bericht ist online im > Darmstädter Echo.

 

 

Am letzten Sonntag fand auf der Sportanlage Am Rebstock  der diesjährige Athletiktest der Fachsparte Eisschnelllauf des Hessischen Eislaufverbands statt. Die Leistungsüberprüfung für Sportlerinnen und Sportler bis 18 Jahre war in diesem Jahr durch Sonderauflagen wie Kleingruppen und Stationen aufgrund der COVID19-Pandemie stärker reglementiert als üblich. Dennoch gab es eine große Beteiligung aus dem zwei hessischen Eisschnelllaufvereinen und dank der Disziplin der Teilnehmer und Helfer lief alles planmäßig ab. Zahlreiche SportlerInnnen werden in den hessischen Landeskader aufgenommen. Foto: Oliver Lingemann

Foto: Oliver Lingemann(klicken zum Vergrößern!) 

Corona-tauglich, sportlicher Anspruch und extrem hoher Funfaktor - damit ist die Veranstaltung des RSV Idstein, die wir mit drei Sportlern vom OEC am letzten Sonntag (21.6.) besucht haben, treffend beschrieben. Da die beliebten RTFs wegen der Kontaktbeschränkungen ausfallen müssen, haben sich die Idsteiner was einfallen lassen - und zwar eine kleine Serie mit Zeitfahrtrainings. Noch 3 Termine stehen aus (12.7, 16.8., 6.9.) und wir können die Teilnahme unbedingt empfehlen!
Weitere Informationen gibt's auf der > Homepage des RSV Idstein.

Liebe Vereinsmitglieder,

nach den Entscheidungen der letzten Tage können auch wir wieder gemeinsam trainieren, wenn wir uns an die Vorgaben halten. Ab dem 9. Mai ist Training in Gruppen erlaubt und die Trainingsgruppen des OEC werden den Betrieb wie teils schon angekündigt ab Montag, den 11. Mai wiederaufnehmen.

Maßgeblich sind die Bestimmungen der Trainer/-innen, die das Programm an den neuen Verhaltensregeln ausrichten. Von Ihnen erhalten alle Trainierenden die verbindlichen Anweisungen.
Es gilt insbesondere § 2 Absatz 2 Nr. 2 der Corona-Kontakt- und Betriebsbeschränkungsverordnung Hessen vom 7. Mai 2020:
"Der Sportbetrieb ist in folgendem Umfang gestattet: ...

2. Trainingsbetrieb, wenn

a) er kontaktfrei ausgeübt wird,
b) ein Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen Personen gewährleistet ist,
c) Hygiene und Desinfektionsmaßnahmen, insbesondere bei der gemeinsamen Nutzung von Sportgeräten, durchgeführt werden,
d) Umkleidekabinen, Dusch- und Waschräume sowie die Gemeinschaftsräumlichkeiten, ausgenommen Toiletten, geschlossen bleiben,
e) der Zutritt zur Sportstätte unter Vermeidung von Warteschlangen erfolgt und
f) Risikogruppen im Sinne der Empfehlung des Robert Koch-Institutes keiner besonderen Gefährdung ausgesetzt werden, ... Zuschauer sind nicht gestattet.

Die Empfehlungen des Robert Koch-Instituts zur Hygiene sind zu beachten. Wir informieren uns dabei über die Empfehlungen des Landessportbunds Hessen und des DOSB und bewerten die Situation nach den ersten Erfahrungen der kommenden Woche in der Hoffnung neu, die Möglichkeiten kontinuierlich ausweiten zu können. Haltet Euch im Zweifel an die jeweiligen Trainer/-innen.

Viel Spaß!

Nach der Entwicklung der letzten Tage und Stunden halten auch wir es für geboten, einen Beitrag gegen die Weiterverbreitung der Infektion mit COVID-19 (Coronavirus SARS-CoV-2) zu leisten, um uns mit den stärker Gefährdeten solidarisch zu zeigen und die Behandlungskapazitäten zu schützen.

Deswegen wird am Wochenende kein Training und auch kein Abschlusswettkampf stattfinden.

Auch wenn uns noch keine behördlichen Verbote treffen, zeigt der Tenor der Sachverständigen, dass es derzeit nur von Vorteil sein kann, so viele Kontaktsituationen wie nur irgendwie möglich zu meiden, um hoffentlich zur Deeskalation der Gesamtlage wirksam beizutragen. Gelingt das, können wir bestenfalls umso früher mit unserem Sommerprogramm beginnen.

Bleibt gesund und nehmt Rücksicht aufeinander!

Der Vorstand

Unterkategorien